The Forgotten Word: Wonne

Je reicher der Wortschatz, desto präziser bin ich in der Lage, wirklich zu erfassen, was ich sagen möchte. Beschränkt sich mein Vokabular auf eine überschaubare Anzahl von Wörtern, die mir dienen sollen, völlig unterschiedliche Sachverhalte mitzuteilen, so gehen wichtige Nuancen verloren. Die Folge ist, dass meine Selbstmitteilung und damit mein eigener Ausdruck weit hinter dem zurückbleiben, was sie sein könnten.

In dieser Rubrik greife ich Wörter auf, die ihren ganz eigenen Charakter haben, jedoch immer mehr in Vergessenheit geraten. Die Auswahl entspringt meiner Wahrnehmung, doch wenn Ihr Euch fragt, wann Ihr dieses Wort das letzte Mal gehört habt - in einer Situation, in der es tatsächlich Verwendung fand -, so ist es vermutlich auch schon länger her.

Heute geht es um das Wort "Wonne". Man denkt zunächst an den Wonnemonat Mai oder vielleicht an ein niedliches Kind, welches auch Wonneproppen genannt wird. Doch wer benutzt die "Wonne" noch im Alltag, um ein Hochgefühl zu beschreiben? 

Die Bedeutungen sind unterschiedlich und reichen von einem Lustgefühl, welches auf eine Tätigkeit bezogen ist (durchaus auch mit negativen Auswirkungen für Dritte), über Genuss, gar Hochgenuss hin zu Glücksgefühlen. 

Dennoch scheint die "Wonne" vor allem einen selbst zu beseelen. Erwähnt man diese Empfindung jemand anderem gegenüber, so erhält dieser eine Vorstellung, ohne das wahre Gefühl des Sprechers jedoch genau erfassen zu können.

Sagt mir jemand, dass er "Wonne" empfindet, so verstehe ich seinen Gemütszustand als etwas für ihn Beglückendes, doch zugleich als etwas Intimes, was er vielleicht alleine auskosten möchte. "Wonne" ist kein gewöhnliches Glücksgefühl und weckt durch ihre Erwähnung gerade diese Vorstellung: Es ist ein besonderer Moment. Ein Empfinden zwischen Glück und Genuss, das nicht häufig zu erreichen ist. Man fühlt mit dem anderen, freut sich mit ihm; dabei weiß man jedoch, dass er ein Gefühl erlebt, welches uns im konkreten Verständnis gleichzeitig vorbehalten bleibt. Das macht die "Wonne" einzigartig.

Gerade deshalb sollten wir zu diesem Wort greifen, wenn wir es empfinden, da es uns hilft, unser Selbst auszudrücken.

Wie würdet Ihr das Gefühl von "Wonne" beschreiben?

Wonne = Blissfulness, delight, pleasance

The richer our vocabulary, the more the variety we have to express our feelings. Always using a handful of words describing completely different states of being does not only make our language poor, but also our feelings.

Consequently, my self-message and my expression altogether will be far behind the level it could reach.

In this category I will introduce German words which are special in their meaning, but rarely used and slowly forgotten. Remembering them should add to our ability of thinking why a special word is the only one to use in that particular context: because no other will describe exactly how I am feeling and what I mean.

The word "Wonne" could be translated by blissfulness, delight or pleasance. It means a state of mind when we are enjoying something, are experiencing a fulfilling feeling of contentment and happiness.

Nevertheless, I understand it as an intimate moment. In communicating this feeling the other wants to share, whereas at the same time keeping that feeling to himself.

It is that sense of mystery which makes "Wonne" special. You know the other is telling you about his feeling of happiness - a special happiness -, but you will not be able to grasp the exact emotions behind it.

This is why we should use words like these: They help us to express what we feel, thus express ourselves to others.

 

blissfulness delight Wonne