Mentale Organisation - Die Einstellung zählt

Neben all den üblichen Organisationstipps, die uns helfen sollen, den Überblick zu behalten, bleibt ein Hinweis häufig unerwähnt. Es ist unsere mentale Organisation, die durch unsere Einstellung  über unseren täglichen Erfolg entscheidet.

Was zählt, ist also unsere Einstellung. Sie ist die Voraussetzung dafür, dass uns gelingt, was wir uns vornehmen. Doch wie entlarven, packen und verändern wir sie?

Bevor wir den Fokus auf die Sache richten, müssen wir zunächst uns selbst in den Fokus rücken. Nur so erkennen wir, wo unsere Schwachstellen liegen und können dadurch unsere mentale Organisation aufbauen.

Mit der richtigen Einstellung strukturieren wir sinnvoll und halten uns auch an die vorgegebene Organisation.

Jedoch ist es wichtig, mit der Einstellung zu beginnen.

Welche Einstellung habe ich zu Pflichten und Erfolg?

Unsere Einstellung zu Pflichten und Erfolg werden wir auf Nachfrage meist sehr schnell definieren können. Aber entspricht unsere Annahme auch unserer Realität?

Kaum jemand wird von sich behaupten, er ginge Pflichten aus dem Weg und stelle sich gegen den eigenen Erfolg. Die interessante, tiefer gehende Frage lautet jedoch, wie gehe ich Pflichten an und wie wichtig ist mir mein täglicher Erfolg? Was bin ich bereit, dafür zu tun?

Um zu einer treffenden Antwort zu gelangen, hilft uns nur Bewusstsein und genaues Beobachten unserer selbst.

Unsere Gedanken verraten uns, wie wir zu Dingen stehen, selbst wenn keine Entscheidung ansteht. Zweifeln wir oder sind wir entschieden, die Dinge anzupacken? Trauen wir uns viel zu oder neigen wir dazu, uns schnell überfordert zu fühlen? All dies zeigt sich in unseren Gedanken und wird letztlich unsere Handlungen bestimmen.

Damit können sich geäußerte Annahmen über uns selbst von unseren tatsächlichen Annahmen erheblich unterscheiden – sie tun es sogar meistens. Ängste, die sich durch Zweifeln oder Zögern äußern, sollten wir auch als das anerkennen, was sie sind: Hemmungen unserer Tatkraft und unseres Erfolgs.

Gedanken-thoughts-organisation-Einstellung-attitude-mental-Planung-Struktur

Bewusstmachung der Einstellung hilft bei mentaler Organisation

Durch regelmäßiges Beobachten lernen wir unsere verborgene Einstellung kennen und damit Gewohnheiten, die einer produktiven Struktur entgegenwirken können. Organisation und Struktur sind aber die Voraussetzung für Erfolg - ohne sie geht es nicht.

Haben wir unsere verborgene Einstellung enttarnt, können wir sie mit unseren Zielen in Einklang bringen und verändern, was dem Erfolg bisher im Weg stand. Natürlich erfordert dieser Schritt Entschlossenheit, Disziplin und die klare Fokussierung auf unser Ziel. Doch erst wenn uns unsere verdeckte Einstellung bewusst ist, wird dieser Schritt möglich.

Schließlich ist sämtliche Organisation und Planung nutzlos, wenn sie auf unerklärlichem Weg von uns selbst untergraben wird.

Mentale Organisation ist damit nichts anderes als die Vorbereitung und Voraussetzung für unsere eigentliche Planung auf dem Weg zu einem jeden Ziel; sei es strukturierte tägliche Arbeit oder ein großer Erfolg, den wir anstreben.

Bei jeder Planung ist die Vorbereitung nicht zu unterschätzen. In unseren Gedanken findet sich der Beginn unserer Handlung, die so effektiv wie möglich sein muss, wenn wir erfolgreich sein wollen.

Indem wir uns bewusst machen, welche Einstellungen uns zurückhalten, gewinnen wir mehr Handlungsfreiheit und kommen unseren Zielen ein großes Stück näher.

Habt Ihr bereits Einstellungen bei Euch entdeckt, die hinderlich für Eure Ziele waren? Wie habt Ihr dieses Problem gelöst? Schreibt es in die Kommentare!